FAQ

Wie werde ich Mitglied?

Mitglied werden Sie auf der COMVATO-Website im Bereich „Mitgliedschaft“. Wählen Sie die für Sie optimale Mitgliedschaft aus und mit Abschluss des Bezahlvorgangs erhalten Sie als Download das COMVATO-Tool, das entsprechende Tool-Handbuch sowie den Zugang zur Datenbank und zu dem Wissen. Aufgrund der Sicherheitsprüfung kann der Zugang zu den COMVATO-Tools bis zu 24 Stunden dauern und ist danach uneingeschränkt möglich.

Wie erhalte ich Zugang zu den COMVATO-Tools?

Als Mitglied können Sie die COMVATO-Tools unkompliziert auf Ihr Endgerät herunterladen. Die COMVATO-Tools können Sie einfach von Ihrem Desktop oder einem gewählten Ordner öffnen. Beim erstmaligen Öffnen erscheint das Dialogfeld. In dieses tragen Sie Ihre E-Mail Adresse sowie Ihren COMVATO-Lizenzschlüssel ein und können nach Gültigkeitsprüfung ihr Tool erstmalig verwenden. Im Anschluss erfolgt die Gültigkeitsprüfung alle 30 Tage.

Was benötige ich für die Verwendung der COMVATO-Tools?

Sie benötigen eine Microsoft Office Lizenz sowie eine aktive COMVATO-Mitgliedschaft.

Wie kann ich meine Mitgliedschaft kündigen?

Die COMVATO-Mitgliedschaften sind monatlich kündbar. Die Kündigung Ihrer Mitgliedschaft kann ausschließlich auf der COMVATO-Website in Ihrem Mitgliederbereich bei „Meine Mitgliedschaft“ mit dem Button „cancel subscription“ gekündigt werden. Bei Kündigung endet die COMVATO-Mitgliedschaft mit Ende der Beitragsperiode (aktueller Monat), in der die Kündigung erfolgt.

Was kann mit den COMVATO-Tools bewertet werden?

Mit den COMVATO-Tools kann grundsätzlich jedes börsennotierte und nicht-börsennotierte Unternehmen bewertet werden. Durch die Verwendung der DCF-Methode sind die Tools dabei für alle Unternehmen anzuwenden, die einen Cashflow generieren oder in der Zukunft generieren werden. Ausnahme stellen bestimmte Unternehmen aus der Branche Finanzdienstleistungen dar (z.B. Banken), weil für diese in vielen Fällen eine andere Struktur der Finanzzahlen als für alle anderen Unternehmen besteht.

Kann ich auch kleine, private Unternehmen bewerten?

Die COMVATO-Tools können auch für nicht-börsennotierte Unternehmen verwendet werden. Die Tools können sowohl für die Bewertung von großen und mittelständischen Unternehmen als auch für kleine Unternehmen wie Bäckereien oder Einzelhandelsgeschäfte herangezogen werden. Bei der Bewertung von nicht-börsennotierten Unternehmen verwenden Sie als Grundlage Ihre eigenen historischen Finanzdaten und verlinken entweder Ihre bereits bestehende Unternehmensplanung in die Tools oder Erstellen mithilfe der COMVATO-Tools eine eigene Unternehmensplanung.

Warum Unternehmen bewerten wenn es einen Aktienpreis gibt?

Der tatsächliche Wert (Fairer Wert) eines Unternehmens weicht in den meisten Fällen von dem Aktienpreis ab und gleicht sich erst im Laufe der Zeit an den tatsächlichen Wert an. Eine Abweichung zwischen Aktienpreis und Aktienwert entsteht insbesondere durch kurzfristige Markteinflüsse (z.B. Nachrichtenmeldungen), welche zu irrationalen Verhalten oder zu Überreaktionen von Marktteilnehmern führen. Zusätzlich sind Aktienpreise kurzfristig von Kauf- und Verkaufsschwellen und Algorithmen sowie von nicht unabhängig erstellten Analystenprognosen beeinflusst. Insbesondere aus diesen Gründen sollte vor jeder Investitionsentscheidung eine fundamentale Bewertung des Unternehmens erfolgen.

Was ist die Discounted Cashflow Methode (DCF-Methode)?

Bei der DCF-Methode handelt es sich um eine fundamentale Bewertungsmethode. Dabei wird ein Unternehmen auf der Grundlage der zukünftigen Cashflows, dem Wachstum sowie dem zugrundeliegenden Risiko bewertet. Die DCF-Methode unterstellt, dass ein Unternehmen so viel Wert ist, wie es in der Lage ist in der Zukunft Cashflows für seine Eigentümer (Aktionäre) zu erwirtschaften.

Warum verwenden die COMVATO-Tools die DCF-Methode zur Bewertung von Unternehmen?

Die DCF-Methode ist die am häufigsten verwendete Bewertungsmethode für die Ermittlung des wahren Werts eines Unternehmens. Die Grundlage der DCF-Methode ist die zukünftige fundamentale Performance des Unternehmens. Dagegen sind andere Bewertungsmethoden wie z.B. Multiplikator-Methoden von aktuellen Marktpreisen beeinflusst, die verzerrt sein können.